Aus dem Gemeinderat – Sitzung 04.06.2020

Wie in der letzten Gemeinderatssitzung (04.06.2020) bekannt wurde, planen Bürgermeister und Verwaltung, die „Prioritätenliste für die Projekte der Städtebauförderung Sankt Oswald“ zu ändern.

Bürgermeister Peter Schwankl möchte die wichtige Umgestaltung des alten Fußballplatzes hin zu einem Multifunktionsplatz und die notwendigen Verbesserungen am Badesee hintenanstellen. Und dies zugunsten eines Parkplatzneubaus zwischen Museum und Rosenium.

Das ist in den Augen der FBL und deren Gemeinderäte absolut nicht sinnvoll.

Hier einige Gründe:

FBL – Gegen Parkplatz vor Museum/Rosenium, weil:

  • die Schaffung von Parkplätzen für die Museumsbesucher vorrangig Sache des Nationalparkträgers ist. Dieser war bisher der Meinung, dass die vorhandenen Parkplätze in Museumsnähe bedarfsdeckend seien.
  • die Gemeinde in den neunziger Jahren die „Bräuwiese“ erworben hat, um eine Bebauung zu verhindern und damit die freie Sicht von der Dorfmitte hin zum Kloster und der Pfarrkirche zu erhalten. Ein Neubau von Parkplätzen würde dieses einmalige Panorama zerstören.
  • bei der Neugestaltung des Dorfplatzes die Möglichkeit besteht, bereits vorhandene Parkplätze ordentlich auszuschildern und eventuell zusätzliche Stellflächen in der Dorfmitte zu schaffen. Zusammen mit den weiteren Parkmöglichkeiten vor der Kirche ist dies völlig ausreichend.

Im Gegensatz zu diesem Parkplatz stellen die Umgestaltung des alten Sportplatzes und die Verbesserungen am Badesee einen echten Mehrwert für die Bevölkerung dar. Aus gutem Grund stehen sie deshalb in der Prioritätenliste zur Städtebauförderung ganz oben. Davon sollte auf keinen Fall abgerückt werden.

FBL – PRO Sportplatz, weil:

  • für die Feuerwehr ein Übungsplatz und für die beiden Sportvereine ein funktionstüchtiger Trainingsplatz entsteht.
  • für die Bevölkerung und Touristen eine weitere Freizeitmöglichkeit (Fußball, Ballspiele) geschaffen wird.
  • ein neuer, schöner Platz für Feste (im Vergleich zur jetzigen Staubwüste) zur Verfügung steht.
  • damit das Ortsbild aufgewertet wird.
  • zusätzliche Parkmöglichkeiten während eines Feuerwehreinsatzes ermöglicht werden.
  • das durchgängige Parken am Straßenrand während der Heimspiele des Sportvereins abgemildert wird.

FBL – PRO Badesee, weil:

  • für die Bevölkerung eine weitere Freizeitmöglichkeit geboten wird.
  • eine wichtige touristische Attraktion geschaffen wird
  • damit das Ortsbild aufgewertet wird.
  • ein WC beim See absolut notwendig ist. Dies soll im Rahmen der Städtebauförderung miteingeplant werden.

Die CSU hat sich nun dazu geäußert: